Psychologischer Ersthelfer

Ausbildung psychologischer Ersthelfer (PEH)

Beginn: 1x jährlich
Unterrichtszeiten: 2 x 6 Stunden jeweils sonntags von 10:00 Uhr – 17:00 Uhr
Unterrichtsort: 97424 Schweinfurt, Ludwig-Krug-Str. 4
Kosten: 190 € (Förderung zu 50% für Arbeitnehmer & Selbständige möglich)

Nächster Kursbeginn 12.05.2019

Termine: 12.05.2019 und 02.06.2019            

 

Ausbildungsinhalte:

 

Die Ausbildungsinhalte orientieren sich u.a. an den Empfehlungen der DGUV 206-023 (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V.)

Grundlagen und Begriffsbestimmung (3 Unterrichtseinheiten UE):

– Sie lernen die verschiedenen Leistungsmöglichkeiten der psychologischen Erstbetreuung kennen und können diese unterscheiden

– Welche Notfalltypen und traumatisierende Ereignisse gibt es?

– Welche unterschiedlichen Reaktionsmöglichkeiten auf Extremereignisse gibt es? Kennenlernen von Verläufen und Ressourcen. Wie kann ich Sie unterscheiden und wie kann ich Betroffene besser einschätzen?

Techniken und Handlungsabläufe (9UE):

– Sie lernen die Grundprinzipien der betrieblichen psychologischen Erstbetreuung umzusetzen

– Wie bereite ich mich auf den Ernstfall vor?

– Wie erkenne ich (indirekt) betroffene Personen und stelle einen angemessenen Kontakt her?

– Welche Hilfsangebote kann ich zur nachhaltigen Unterstützung benennen?

Meine Rolle als psychologischer Erstbetreuer (3UE):

– Was ist meine konkrete Rolle, Aufgaben, Grenzen und welche Werte vertrete ich?

– Wie kann ich andere unterstützen und mich gleichzeitig abgrenzen und regelmäßig regenerieren?

– Welche rechtlichen Grundlagen gilt es zu beachten und verhalte ich mich konkret?

Wie fügt sich der psychologische Ersthelfer in das betriebliche Konzept ein (1UE):

– Welche Bausteine des betrieblichen Notfallmanagements gibt es und wer sind die Ansprechpartner im Betrieb?

– Welche Dinge sind aus Sicht des Betriebes zu beachten (Dokumentationen, Rahmenbedingungen der Unfallversicherung usw.)?

Stichpunkte der Ausbildung:

psychologische Erstbetreuung           betriebliche Nachsorge   Stress

Umgang mit Betroffenen                   Gesprächsführung          Selbstbild

Umgang mit indirekt Betroffenen      betriebliche Unfälle        Selbstschutz

traumatisierende Ereignisse              rechtliche Grundlagen    Supervision

 

Sie erhalten am Kursende das Zertifikat

über die Ausbildung zum psychologischen Ersthelfer (PEH)